Das Flüsseviertel in Bochum-Grumme

Ehemalige Evangelische Volksschule an der Rottmannstraße Ecke Josephinenstraße / Böckenbergstraße Lenneplatz Böckenbergstraße Großsiedlung am Castroper Hellweg Diemelstraße Sorpestraße Rhönstraße Lahnstraße Aggerstraße Biggestraße Ehemalige Katholische Hauptschule am Lenneplatz Ennepestraße Ennepestraße Stadtteilladen Johanneskirche Ehemalige Evangelische Volksschule am Lenneplatz Ederstraße Harpener Heide

In diesem Teil von Grumme finden wir die Agger-, Bigge-, Diemel-, Eder-, Ennepe-, Fulda-, Lahn-, Lenne-, Lippe-, Möhne-, Volme-, Werra- und Wupperstraße. Wer hier nach dem Weg fragt, muss ein gutes Namensgedächtnis haben.

Die Böckenbergstraße, eine der ältesten im Viertel, hat ihren Namen von den Buchen, die dort wuchsen, und die Rottmannstraße ist nach dem Rottmannschen Hof benannt. Überhaupt stehen große Teile des heutigen Flüsseviertels auf dem ehemaligen Land von Bauer Rottmann. Der Hof wurde 1960 abgerissen, übrig ist nur noch der Rottmannsteich, der oberste von den Grummer Teichen.

Die Fotos stammen überwiegend aus dem Jahr 2011. Ich habe versucht, sie (in etwa) nach dem Alter der abgebildeten Gebäude zu ordnen.

Seit 2015 hat dann die Wohnungsbaugesellschaft, der die meisten Häuser im Flüsseviertel gehören, zahlreiche gravierende Veränderungen vorgenommen - die möchte ich hier auch dokumentieren.

Hier sind nicht alle Fotos zu sehen, die es im Großformat gibt.
Also: Eins anklicken und dann mit den Pfeiltasten weiterblättern!